Bluray: Die Legende vom Lone Ranger

Zu Beginn der achtziger Jahre konnte sich “Die Legende vom einsamen Ranger“, wie der ursprüngliche deutsche Titel lautete, nicht an den Kinokassen durchsetzen. In den USA gab es hierfür sogar einige der gefürchteten (Anti-)Auszeichnungen mit den Golden Raspberry Awards, wie “schlechtester Schauspieler“ für Spilsbury, und in anderen Kategorien. Zum namensgebenden Lone Ranger mutiert John Reid (Spilsbury) im Film erst nach rund einer Stunde Laufzeit. Zuvor wird der Überfall auf die Farm seiner Eltern gezeigt, mit dem Beginn seiner Freundschaft mit Tonto (Horse). Später vereitelt Reid einen Postkutschenüberfall und wird danach Texas Ranger. Bei einem durch Verrat ermöglichten Hinterhalt seitens des Banditenführers Cavendish (Lloyd) sterben alle Texas Rangers in Reids Gruppe. Er selbst wird auch für tot gehalten, doch schwerverletzt durch Tonto gerettet. Nach Genesung reiten die beiden endgültig als Lone Ranger und Tonto durch Texas. Sie erhalten bald die Gelegenheit, die Befreiung des von Cavendish als Geisel genommenen Präsidenten Grant (Robards) einzuleiten, bevor die Kavallerie mit Legenden wie Wild Bill Hickok, General Custer und Buffalo Bill den Sturm auf das Banditenfort erfolgreich beendet. Country Music Star Merle Haggard dient im Original als Erzähler und trägt mit dem Titel “The Man in the Mask“ zum Soundtrack bei. Die damalige Soundtrack-LP (MCA-5212) hinterließ allerdings keinerlei Spuren in den Charts; Haggards Titel ist auf der CD-Box “The Troubadour“ (Bear Family BCD 17250) zu finden.
Bei der Ausstattung der Bluray-Ausgabe entschied man sich für Deutsch und Englisch in DTS-HD MA 2.0, sowie für englische Untertitelungen. Das Bildformat ist 2,35:1, und sorgt bei 16:9-Fernsehern oben und unten für schwarze Balken. Im Bonusteil gibt es eine Bildergalerie mit Filmplakaten und Aushangfotos, dazu einige Trailer für andere Filme. Und für ein ganz tolles Extra sorgen jetzt euer “Country-Mag“ und KochMedia aus Planegg: zusammen verlosen wir nämlich zwei Bluray-Ausgaben dieses ungewöhnlichen Western-Films. Wie immer, gestaltet sich das Mitmachen auch an dieser Verlosung wieder ganz einfach, denn jede/r, der/die eine E-Mail mit genauer Absenderangabe an
schickt, nimmt daran teil. In die Betreffzeile gehört dabei: “Lone Ranger“. Als Einsendeschluss gilt diesmal der 25. Januar 2014.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen den Teilnehmer/inne/n natürlich wie immer viel Glück!      
Ulrich K. Baues