Amber Digby: The World You’re Living In

Für ihr aktuelles Album hat Amber Digby einige klassische Countrysongs ausgewählt, die nie zu Hits wurden, aber auf jeden Fall das Zeug dazu gehabt hätten. Wie Johnny Paychecks “It Won’t Be Long (And I’ll Be Hating You)” über Lynn Andersons “How Can I Unlove You” bis hin zu der Jack Greene/Connie Smith Nummer “If It Ain’t Love (Let’s Leave It Alone)”.  
Hinzu kommen einige neuere Titel und selbstgeschriebene Songs, die Amber mit ihrer puren Countrystimme zu Klassikern macht. Auch die mitwirkenden Musiker sind hochkarätig, mit dabei sind u. a. Randy Lindley (im Duett „We Loved It Away“), Steel Guitar Spieler Lloyd Green und “Pig” Robbins am Piano.
Mit Vince Gill verbindet Amber eine besondere Geschichte. Die beiden  trafen sich Backstage der Grand Ole Opry und stellten fest, dass sie jeweils Fan des anderen sind. Gemeinsam schrieben sie den Song „One More Thing I Wished I’d Said”, den Vince bereits für sein Album „Guitar Slinger“ aufgenommen hatte und der nun auch hier bei Amber in ihrer Version verewigt wurde. Zusätzlich ist Vince bei Amber als Duettpartner dabei in „The One I Can’t Live Without“.
Ein sehr angenehmes Album, bei dem man sich als traditioneller Countryfan einfach wohlfühlt. Entspannt, traditionell – einfach schön anzuhören.
Iris Paech