Aaron Lewis ist mit dem Schrecken davongekommen

Samstag nachmittag wollten Countrysänger Aaron Lewis und seine Filmcrew von einem Dreh in Texas nach Tulsa im US Bundesstaat Oklahoma fliegen, wo Aaron Lewis am Abend als Opening Act für Brantley Gilbert auf dem Programm stand.
Doch beim Start des Privatjets verlief nicht alles nach Plan und die Cessna landete im Dreck abseits der Startbahn.
Aaron Lewis: „Ich bin so froh, das niemandem etwas passiert ist bei diesem Zwischenfall. Doch ich bin auch traurig, weil ich die Fans in Tulsa enttäuschen muss. Ich verspreche bald das Konzert in Tulsa nachzuholen.“
Lewis und die Filmcrew waren unterwegs, um einige Szenen für die TV Show „On the Road“ für den Sportman`s Channel zu filmen. Lewis, Frontmann der Rockband Staind („It`s Been Awhile“) wurde in der Country Music bekannt durch seine CD „Town Line“, die 2011 scort auf Platz 1 der Country Charts schiessen liess. Die Single „Country Boy“, auf der George Jones und Charlie Daniels mitsangen, wurde damals mit einer Gold Auszeichnung für mehr als 1/2 Mio verkaufter Einheiten belohnt.