Joe South verstorben

Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Joe South ist im Alter von 72 Jahren am 5. September in seinem Haus in Atlanta, Georgia, an einem Herzinfarkt gestorben. Berühmt wurde der ehemalige Sessionsgitarrist (u.a. Aretha Franklin, Bob Dylan) vor allem durch die von ihm komponierten Welthits „Rose Garden“ und „Games People Play“.
Joe South wurde am 28. Februar 1940 in Atlanta, Georgia, geboren. Seine Musikkarriere begann 1958 mit dem humorigen Hit „The Purple People Eater Meets The Witch Doctor“, der es in den USA bis auf Platz 4 der Pop-Charts schaffte. Die nächste Single „You`re The Reason“ schaffte es 1961 bis auf Platz 16 der Country Charts.
Doch es wurden die Kompositionen, die Joe South zu Weltruhm verhalfen. Für „Rose Garden“, den Welthit von Lynn Anderson, erhielt er u. a. einen Grammy als Songschreiber. Viele weitere Hits stammen aus seiner Feder. So zum Bespiel „Games People Play“, „Down On The Boondocks“, eine weitere Nummer 1 für Lynn Anderson mit „How Can I Unlove You“ oder „Hush“, ein späterer Hit für Deep Purple.
Joe South wurde 1979 in die Songschreiber Hall of Fame in Nashville und im Jahr 2003 in die Georgia Music Hall of Fame seines US Heimatstaates aufgenommen.