Hank Williams Jr.: Old School New Rules

Hank Williams Jr. ist in den USA eine Ikone. Der Sohn des legendären Hank Williams hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Der schließt mit ein, dass er den Mund aufmacht, wenn ihm etwas nicht passt und dass er das auch in seinen Songs verarbeitet. Verpackt in knackige, manchmal rockige, dann aber auch wieder rein traditionelle Töne wird daraus sein ganz persönlicher Stil. Komplett traditionell klingt „I’m Gonna Get Drunk And Play Hank Williams“. Was für eine tolle Nummer, in der auch noch Superstar Brad Paisley als Duettpartner dabei ist. Klasse! Als weiterer musikalischer Superstar grüßt Merle Haggard in der ebenso traditionellen, typischen „Outlaw“-Nummer „I Think I’ll Just Stay Here And Drink“. „Three Day Trip“ enthält mexikanische musikalische Einflüsse und erzählt von einer chaotischen Kurzreise… „Old School“ erzählt ein wenig aus dem musikalischen Leben von Hank Jr.; Johnny Cash, Marshall Tucker und Dolly Parten werden u. a. erwähnt. „Who’s Taking Care Of Numer One“ hat Hank Jr. den arbeitenden Menschen gewidmet, die ihre Steuern bezahlen und ein ganz normales Leben führen. Rhythmisch-knackig im mittleren Tempo zeigt er sich von seiner patriotischen Seite in „Keep The Chance“.
Ein typischen Hank Jr. Album, knackig, traditionell, einfach, ehrlich und pur.
www.hankjr.com