Hank Williams Jr. mit eigener Radio Show kurz vor den Präsidentschaftswahlen

Der als sehr konservativ geltende Countrysänger Hank Williams jr., bekommt rechtzeitig vor den Wahlen in den USA eine eigene Radioshow. Der Schusswaffen liebende Liberalenhasser, wird drei Sendungen mit jeweils zwei Stunden Sendezeit aufzeichnen. Unter dem Titel „Loud And Rowdy“ wird es nachrichten, Politik aber auch viel Musik geben. Dazu wird Hank Jr. seinen Senf zu aktuellen Themen dazugeben. Die Radiosendungen werden jedem interessierten Sender kostenlos zur Ausstrahlung zur Verfügung gestellt. Einzige Bedingung – die Sendungen müssen vor der Präsidentschaftswahl ausgestrahlt werden. Über den genauen Inhalt der Sendungen darf spekuliert werden, aber sicherlich wird es keine Unterstützungsplattform für Präsident Obama werden, den Williams schon mehrfach scharf kritisiert hat und für einen geheimen Moslem hält, der gegen Amerika arbeitet.
Wegen rassistischer und ehrverletzender Aussagen gegen Präsident Obama, hatte Hank Williams Jr. in diesem Jahr schon seinen Job beim Monday Night Football im Fernsehen verloren. Williams hatte Obama in einem Interview mit Hitler verglichen. Auch auf seinen Konzerten macht Williams immer wieder Stimmung gegen Obama.
Politik sollte in der Musik nichts zu suchen haben, zumindest nicht, wenn sie so verblendet dargebracht wird, wie von Hank Williams Jr.