Fluß ohne Wiederkehr

Einer der bekanntesten Western erlebt nun anläßlich der 50. Wiederkehr des Todestages von Marilyn Monroe seine Erstauflage als Bluray. Witwer Matt Calder (Mitchum) sucht und findet seinen kleinen Sohn Mark (Rettig) bei der Sängerin Kay (Monroe) in einem Goldgräbercamp. Er nimmt ihn zu seiner Farm mit. Kay ist mit dem Spieler Harry Weston (Calhoun) liiert. Die beiden wollen flussabwärts reisen, um eine am Spieltisch gewonnene Goldmine überschreiben zu lassen. Das Floß wird auf Höhe von Calders Farm ans Ufer getrieben. Weston schlägt seinen Retter Calder nieder und reitet mit seinem Pferd davon, Kay bleibt. Ein Anrücken der Indianer zwingt Calder, zusammen mit Kay und Mark das Floß zu besteigen und zu flüchten. Trotz vieler gefährlicher Situationen gelangen sie in die nächste Stadt, wo Calder den inzwischen ebenfalls dort eingetroffenen Weston zur Rede stellen will. Das ungleiche Duell beendet Mark mit einem Schuss in den Rücken Westons, und Kay wird von Calder aus dem Saloon geholt und auf seinem Wagen verfrachtet. Marilyn Monroe singt im Film mehrere Songs, und Tennessee Ernie Fords Single (Capitol 2810) mit dem Titellied landete im gleichen Jahr sogar unter den Top Ten der Country & Western Hitparaden.Es gibt fünf Sprachversionen in unterschiedlichen Formaten; die deutsche Variante läuft in DTS 5.1. Ebenfalls unter fünf Sprachen kann man eine Untertitelung auswählen. Das Bild verfügt über ein schönes 16:9-Format. Leider gibt es nur den Original-Kinotrailer als echtes Extra, denn die anderen Trailer stammen von weiteren Filmen aus der 7er-Bluray-Box “Marilyn-Monroe-Collection“, worin neben dem “Fluß ohne Wiederkehr“ auch “Nicht gesellschaftsfähig“ (s. Western Mail Juli 2012) enthalten ist.

Ulrich K. Baues