Emmylou Harris & Rodney Crowell : Old Yellow Moon

Sie kennen sich seit vielen Jahren, arbeiten häufig zusammen – irgendwie erscheint es nur logisch, wenn Emmylou Harris und Rodney Crowell dieses nun schon länger geplante Projekt vorstellen. Auf zwölf Titel einigten sie sich zwecks Einspielung, und keiner kann auch nur annähernd als Fehlgriff hingestellt werden. Die beiden routinierten Künstler harmonieren perfekt. Schon beim Opener “Hanging Up My Heart“ springt der Funke über, und er erlischt auch beim weiteren ‘reinhören nicht mehr. Überwiegend bereits anderweitig bekannte Titel kommen zum Einsatz, beispielsweise “Dreaming My Dreams“, wobei es sich um das 1975 durch Waylon Jennings bekannt gewordene “Dreaming My Dreams with You“ handelt, oder die 1958 durch Ray Price als Country-Hit überbrachte Einladung “Invitation to the Blues“. Über etwas mehr Pep verfügen “Black Caffeine“ und “Chase the Feeling“, nachdenklicher geht es dagegen bei “Back When We Were Beautiful“ zu. Crowell steuert drei selbstgeschriebene Titel bei, wovon “Bull Rider“ den Johnny-Cash-Kennern noch als eine nur mäßig erfolgreiche Single-Auskopplung aus dessen LP “Silver“ von 1979 vertraut sein dürfte. Einen weiteren Song, nämlich “Open Season of My Heart“, verfasste Crowell 2004 zusammen mit James T. Slater für Tim McGraw. Nicht nur für die weiterhin zahlreichen Emmylou-Fans hierzulande dürfte bei dieser Produktion wieder alles stimmen.

Ulrich K. Baues