DVD: Königin der Berge

Unter dem etwas veränderten Titel „Die Königin von Montana“ gab es diesen Western bereits auf DVD zu erwerben (s. Western Mail November 2009). Gegenüber der dort bevorzugten US-Ausgabe nutzte man jetzt die hierzulande gezeigte Kinoversion, d. h. der Vorspann läuft mit deutschen Begriffen ab. Außerdem zeigt die jetzige Version ein qualitativ etwas besseres Bild. Ende des neunzehnten Jahrhunderts ziehen Jones (Ankrum) und Tochter Sierra (Stanwyck) mit einer Herde Rinder von Texas nach Montana. Fast am Ziel, wird der Treck von feindlichen Indianern überfallen, und Jones getötet. Für Sierra wird es ernst, denn der für sie reservierte Grund fiel an McCord (Evans). Dessen Rolle ist mehr als zwielichtig, denn er versorgt die Indianer illegal mit Waffen und Alkohol, und steckt auch hinter dem Angriff auf die Herde. Aber Sierra erhält unerwartete Unterstützung durch den Schwarzfuß-Indianer Colorados (Fuller), dessen Stamm sich nicht am Überfall beteiligte. Auch der von McCord angeheuerte Farrell (Reagan) scheint zunächst ein Gegner Sierras zu sein, stellt sich später jedoch als Freund heraus, der die Machenschaften McCords untersuchen soll.
Mit „Königin der Berge“ sehen wir hier einen der lediglich fünf Western, in denen der spätere US-Präsident Ronald Reagan mitwirkte. Barbara Stanwyck wird dagegen vielen Lesern noch als Victoria Barkley aus der TV-Serie „Big Valley“ vertraut sein. Die jetzige DVD-Ausgabe bietet den deutschen und englischen Ton in Dolby Digital 2.0, jedoch keine Untertitel. Das Bild erscheint im 4:3-Format. Zu den Extras zählen der deutsche Trailer, sowie zwei aufgezeichnete, untertitelte Unterhaltungen, einmal zwischen Allan Dwan und Peter Bogdanovich, sowie zwischen Robert Blees und Robert Fischer. Als weiteres Extra liegt der DVD ein ausführliches und illustriertes Booklet mit Angaben zum Film und zu den Hauptdarstellern bei.

Ulrich K. Baues