Die amerikanischen Country Charts vom 6. April 2013

Erneut steht Blake Shelton mit seiner aktuellen Single „Sure Be Cool If You Did“ auf Platz 1 der Country Song Charts in den USA nach der Version des Billboard Magazins.
Dicht im Nacken sitzt ihm in dieser Woche Darius Rucker, der mit „Wagon Wheel“ drei Plätze gutmachen konnte von der 5 auf die Nummer 2. Einen Platz verloren haben hingegen Lady Antebellum und notieren nun mit „Downtown“ auf Platz 3 der Charts. Ebenfalls einen Platz runter ging es für Miranda Lambert. Ihr „Mama`s Broken Heart“ findet sich in dieser Woche auf Platz 4 wieder.
Von der 7 rauf auf die 5 ging es für die zweite Single des Duos Florida Georgia Line „Get Your Shine On“.
Unverändert auf Platz 6 zu finden ist „I Drive Your Truck“ von Lee Brice. Um einen Platz verbessert zur letzten Woche findet sich Hunter Hayes mit „Somebody`s Heartbreak“ auf Platz 7 der Hitparade. Gleich vier Plätze nachgeben musste in dieser Woche Carrie Underwood. Mit ihren „Two Black Cadillacs“ rangiert sie nun auf Platz 8.
Die Top Ten werden abgerundet durch zwei Wochengewinner. Für Kenny Chesneys neue Single „Pirate Flag“ ging es von der 10 auf Platz 9 nach oben und gar vier Plätze rauf ging es für Thompson Square und ihre Single „If I Didn`t Have You“.
 
Bei den Country Album Charts feiert Newcomerin Kacey Musgraves mit einem Paukenschlag ihr Debüt. Ihre CD „Same Trailer Different Park“ steigt von Null auf die Nummer 1 ein und verdrängt damit Luke Bryan und sein Album „Spring Break ... Here To Party“ auf Platz 2.
Ebenfall einen Platz runter ging es auch für die nachfolgenden drei Acts. Florida Georgia Line verlor einen Platz von 2 auf 3 mit „Here`s To The Good Times“, Taylor Swift fiel von 3 auf 4 mit „Red“ und auch Little Big Town gaben einen Platz nach und rangieren mit „Tornado“ nun auf Platz 5. Unverändert auf Platz 6 liegt Jason Aldean mit „Night Train“. Dahinter folgt Tim McGraws neues Album, das in dieser Woche gleich zwei Plätze nachgeben musste von der 5 auf die 7. Der zweite Gewinner in den Top Ten der Woche neben Kacey Musgraves an der Spitze ist Eric Church. Sein Album „Chief“ gewann einen Platz und steht auf Platz 8 der Charts.
Dahinter folgen Hunter Hayes mit „Hunter Hayes“ auf Platz 9 und Carrie Underwood mit „Blown Away“, die beide je einen Platz nachgeben mussten.
 
In den Country Music Airplay Charts der US Country Radiostationen, lesen sich die Top 10 in dieser Woche wie folgt:
(in Klammern Platz der Vorwoche)
1 (1) Blake Shelton „Sure Be Cool If You Did“
2 (3) Hunter Hayes „Somebody`s Heartbreak“
3 (4) Lee Brice „I Drive Your Truck“
4 (6) Lady Antebellum „Downtown“
5 (2) Carrie Underwood „Two Black Cadillacs“
6 (8) Chris Young „I Can Take It From There“
7 (9) Thompson Square „If I Didn`t Have You“
8 (11) Miranda Lambert „Mama`s Broken Heart“
9 (10) Kenny Chesney „Pirate Flag“
10 (12) Florida Georgia Line „Get Your Shine On“