CD: Lynn Anderson – Bridges

Eine mehr als zehnjährige Zeit des Wartens ist zu Ende. Mit den Grammy-nominierten „Bluegrass Sessions“ erschien 2004 die bislang letzte CD von Lynn Anderson mit neu eingespieltem Material. Sieben Jahre später begannen dann die Gespräche zwischen der Künstlerin und ihrem damaligen und jetzigen Produzenten Bil Vorn Dick über ein neues Album, diesmal im Genre der Gospel Music. Höchst gelungen, kann man nach dem ersten ‘reinhören nur sagen, denn Lynns Stimme klingt markant wie gewohnt, und alle Aufnahmen schnitt man ihr wie auf den Leib zu. Der Einstieg beginnt zwar verhalten mit „Heaven Has a Human Touch“, geschrieben von u. a. Mike Reid. Dann steigert sich das Tempo jedoch merklich bei der Aufforderung „Get Up Joseph“, ebenfalls von u. a. Mike Reid verfasst. Ein Grund dafür mag sein, dass hier die Oak Ridge Boys zum Sound erfolgreich beitragen konnten. Beim quasi-Titelsong „The Bridge“ schlägt Lynn wieder ruhigere Töne an, um sich dann bei „Drift Away“ erneut zu steigern.
Hierbei kommt nämlich der Uralt-Pop-Hit des Interpreten Dobie Gray aus dem Jahr 1973 wieder zu Ehren, mit dem im selben Jahr Narvel Felts seine Karriere auch in den Country Charts fortsetzen konnte. Lynns Version klingt so eindrucksvoll, dass man sich seitens der Plattenfirma für eine Verbreitung als Single entschied. Genauer gesagt, es gibt hiervon eine Vinylausgabe mit Bildcover, ähnlich wie bei Dolly Parton mit ihrer „Home“-Single im Vorjahr. Eine weitere Zusammenarbeit ging die Interpretin bei „Sky Full of Angels“ mit dem Geschwistertrio the Martins ein, einer Southern Gospel Formation aus Arkansas. Mit „My Guardian Angel“ wählte Lynn dann eine Arbeit ihrer 2011 verstorbenen Mutter Liz Anderson, einer in den sechziger und siebziger Jahren ebenfalls erfolgreichen Country-Interpretin; beide nahmen 1968, also noch in der Anfangszeit von Lynns Karriere, auch gemeinsam Titel auf. Insgesamt enthält die CD zwölf klasse Songs, allesamt der Stilrichtung Christian Music oder Gospel zuzurechnen.

Text: U. K. Baues, Foto: R. Gehring