CD: Jim Ed Brown – In Style Again

Nach so vielen Jahren ein neues Album von Jim Ed Brown! Mit seinen beiden Schwestern Maxine und Bonnie bildete er in den fünfziger Jahren das Trio „The Browns“, deren größten Hit „The Three Bells“ aus dem Jahre 1959 man heute noch ab und zu im Radio hören kann. Jim Ed versuchte sich danach mit seiner angenehmen Baritonstimme leidlich erfolgreich als Solist, und konnte 1967 mit „Pop-A-Top“, 1970 mit „Morning“ oder auch 1973 mit „Southern Loving“ respektable Hits verbuchen. Danach startete er die einträgliche Zusammenarbeit mit Helen Cornelius. Ddie beiden landeten 1976 mit „I Don’t Want to Have to Marry You“ einen Nummer-1-Hit, und blieben bis 1981 in den Charts vertreten. Seitdem erschienen von Jim Ed keine neuen Tonträger. Im Alter von 80 Jahren begab er sich im Vorjahr erst wieder ins Studio, und das Ergebnis bestätigt den Titel: „In Style Again“. Schon der Opener lässt aufhorchen, denn „When the Sun Says Hello to the Mountain“ war hierzulande 1971 unter dem Titel „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen“ in den Hitparaden vertreten, gesungen von Adam & Eve. Hier übernimmt Jim Eds Schwester Bonnie den weiblichen Part. Vince Gill hilft bei „Tried and True“ im Hintergrund aus, und beim Oldie „Don’t Let Me Cross Over“ gibt es eine Neuauflage des Erfolgs-Duos Jim Ed Brown & Helen Cornelius. Unter den weiteren Songs findet sich auch ein Remake von „You Again“, 1987 von den Forrester Sisters zu Chart-Ehren gebracht. Insgesamt dreizehn Titel spielte Jim Ed unter der Regie von Produzent Don Cusic ein, mit der Ausnahme des von Bobby Bare produzierten Titelsongs. Cusic ist auch der Songwriter der meisten hier vertretenen Aufnahmen. Leider gab es auch einen Wermutstropfen für Jim Ed, denn kurz nach der Fertigstellung des Albums musste ihm sein Arzt die Diagnose Lungenkrebs mitteilen.

Ulrich K. Baues