CD - Jewel: Picking Up The Pieces

Mit „Pickin Up The Pieces“ kehrt Jewel nach 5 Jahren mit einem neuen Album zurück.
Zwanzig Jahre nach ihrem Debüt mit „Pieces Of You“ kehrt die Sängerin und Songschreiberin nun zu ihren Wurzeln zurück. Diese umfassen folkige Klänge sowie sehr persönliche Songs.
Die in Utah geborene und in Alaska geborene Sängerin ist mittlerweile 41 Jahre alt und nahm sich die Auszeit, nachdem sie einige persönliche Turbulenzen, inklusive einer Ehescheidung, erlebt hat.
Gleich im ersten Song „Love Used To Be“ singt sie von der Verzweiflung, wenn die Liebe nicht mehr so ist, wie sie eigentlich erhofft war. Die verlorene Liebe ist auch Thema in „Everything Breaks“.
Wichtig in Jewels Leben ist die Familie. So sind auch ihre Eltern und deren Lebensweisheiten mit in ihre Titel eingeflossen. Z. B. in “FamilyTree“ oder „A Boy Needs A Bike“.
In „His Pleasure Is My Pain“ beschreibt sie eine Frau, die von ihrem Leben und ihrem Partner die Nase voll hat und endlich geht. Und in „Nicotine Love“ erzählt sie davon, dass sie Angst hat, sich zu binden, aber trotzdem jemandem vormacht, es könnte mehr sein.
Jewels Themen sind nachdenklich und tiefgreifend. Musikalisch unterstützt sie das mit ihrer facettenreichen Stimme, mit der sie jede Stimmung gefühlvoll, aber auch mal energisch unterstützt.
Als musikalische Gäste grüßen Rodney Crowell in „It Doesn’t Hurt Right Now“ und Dolly Parton in „My Father’s Daughter“.
Wer gute Songs mit interessanten Texten mag, findet bei Jewel ein Highlight nach dem anderen. In In 14 Songs erzählt sie wahre Lebensweisheiten genauso, wie persönliche Freuden, meistens jedoch eher Untergänge. Geschichten, die zu Nachdenken anregen und die eine Künstlerin reflektieren, die in den letzten Jahren in sich gekehrt ist und nun mit ihren gewachsenen Gedanken erneut nach vorn geht.
„Ich wollte, dass dieses Album einfach nur eine Verlängerung meiner Seele ist“, sagt Jewel. Das ist es geworden! Persönlich und mitreißend. Großes Songwriting!

Iris Paech

www.jeweljk.com