CD: Dolly Parton – Pure & Simple

Dolly Parton lässt nicht locker. Mit ihren inzwischen siebzig Jahren zieht sie optisch und musikalisch an vielen ihrer teils wesentlich jüngeren Konkurrentinnen vorbei. Nach der höchst erfolgreichen 2014er CD „Blue Smoke“ holt sie jetzt mit „Pure & Simple“ zum nächsten Schlag aus. Die Marketingstrategie in den USA lief bereits genial an: kurz vor dem dort wie hierzulande am 8. Mai gefeierten Muttertag gab es mit dem kostenlosen Download-Titel „Mama“ bereits einen Vorgeschmack, und sowohl Anfang Juli („Pure & Simple“), als auch Ende Juli („Outside Your Door“) erschienen die offiziellen Singles. Die USA-Fans erhalten eine Einzel-CD mit zehn Titeln (Dolly/RCA 88985-35123-2), und wer dort mehr will, muss sich die sogenannte „Exclusive“-Ausgabe von Walmart zulegen. In Deutschland und Österreich erscheint „Pure & Simple“ ohnehin als Doppel-CD, und entspricht damit dem Walmart-Angebot. CD-1 enthält hier nicht nur die regulären zehn Songs, sondern noch zwei Bonustitel (darunter „Mama“), und CD-2 besteht aus einer Art „Best of“-Scheibe. Sämtliche Songs der CD-1 schrieb Dolly selbst. Zu den für langjährige Fans sicherlich höchst interessanten Aufnahmen zählen hierbei „Say Forever You’ll Be Mine“ und “Tomorrow Is Forever“.
Bei beiden hier neu eingespielten Songs handelt es sich um Single-Hits der Jahre 1975 bzw. 1970, welche Dolly damals erfolgreich im Duett mit dem 2007 verstorbenen Porter Wagoner veröffentlichte. Außer den genannten Singles vom Juli sind die flott gebrachte Behauptung „I’m Sixteen“, sowie die Zusicherung „Lovin‘ You“ als Anspieltipps besonders gut geeignet. Die CD-2 enthält zehn bereits früher veröffentlichte Aufnahmen, darunter signifikante Titel wie „My Tennessee Mountain Home“ und den „Coat of Many Colors“, große Hits wie „9 to 5“, und das Duett „Islands in the Stream“ mit Kenny Rogers, der hier allerdings nirgends namentlich aufgeführt wird. Das Booklet enthält alle zwölf Texte und Aufnahmeinfos zur CD-1.

Ulrich K. Baues