Bucky Covington: Good Guys

Bucky Covington wurde dem amerikanischen Publikum durch die 5. Staffel des American-Idol-TV-Castings bekannt. Er belegte zwar nur den 8. Platz. Im Gegensatz zu unseren „Superstars“ werden jedoch überall anderswo auf der Welt in diesen Shows die Künstler nach vorn gestellt und nicht die Moderatoren, so dass auch Achtplatzierte durchaus eine Chance haben, im Business Fuß zu fassen.
Bucky Covington hat seitdem einige Erfolge verzeichnet, sein Debütalbum erschien 2007 und verzeichnete sogar den 1. Platz in den US-Album-Charts.
„Good Guys“ ist der Nachfolger. Und schon beim ersten Hören werden die hohen Erwartungen erfüllt. Da gibt‘s moderne, powervolle Country Music wie den Opener “I Wanna Be That Feeling”, die getragene, sentimentale Ballade “I’m Alright”, Eingängiges wie die bluesige Countrynummer “Hold A Woman” oder den rhythmischen Party-Song “Drinking Side Of Country”, ein Duett mit Shooter Jennings. Recht rockig ist “Mama Must Be Praying”, sentimental die Lionel-Richie-Nummer “Sail On”. „A Father’s Love (The Only Way He Knew How)” beschließt neo-traditionell mit wunderschöner Melodie das Album.
12 starke Songs zwischen moderner Country Music und Rock, aufgelockert mit neo-traditionellen Elementen und schönen Balladen. Genau das, was heutzutage gefällt. Mir auch!
www.buckycovington.com