Buch: Oskar Sima – Komödiant und Charakterdarsteller

Im deutschen und österreichischen Filmgeschäft der fünfziger und sechziger Jahre gab es eine Zeitlang den Spruch „kein Film ohne Sima“. Und tatsächlich: wenn man denn die Darstellerlisten der Kinostreifen aus jenen Jahren durchforstet, entdeckt man bei zahlreichen Produktionen seinen Namen. Der 1896 im heutigen Dreiländereck Österreich, Slowakei und Tschechien geborene Oskar Sima startete bereits kurz nach Ende des 1. Weltkriegs seine Theaterkarriere, der sich schon zu Beginn der zwanziger Jahre Engagements beim Film anschlossen. Seine Auftritte in Kinofilmen setzten sich in den dreißiger und vierziger Jahren fort, und Sima durfte sich auch nach Ende des 2. Weltkriegs weiterhin über jede Menge Rollenangebote freuen. Insgesamt konnte er auf die Mitwirkung in rund dreihundert Kinofilmen verweisen. 1956 wirkte Sima sogar in einem Beinahe-Western mit, nämlich in der österreichischen Produktion „Rosmarie kommt aus Wildwest“, worin Erika Remberg die Titelrolle eines in Texas aufgewachsenen Mädchens spielt. Viele Leser/innen werden ihn aber durch seine Glanzleistungen als stets grantiger Nebendarsteller aus Musikkomödien und Schlagerfilmen kennen, wie den „Abenteuern des Grafen Bobby“ (1961), „… und du mein Schatz bleibst hier“ (1961), „Tanze mit mir in den Morgen“ (1962), oder „Unsere tollen Nichten“ (1963), sowie unzähligen weiteren Streifen. Seinen letzten Auftritt im Kino absolvierte der Schauspieler 1967 bei der „Wirtin von der Lahn“; mit seinem Tod endete 1969 eine erstaunlich lange und erfolgreiche Schauspielerlaufbahn. Der Autor beschäftigt sich ausführlich mit dem gesamten Lebensweg Simas, Theaterzeit, Film im Dritten Reich, und die erfolgreichen Jahre im Wirtschaftswunder. Die im Anhang zitierten Quellen lassen ahnen, welch umfangreiche Recherchearbeit hier bewältigt wurde. Dabei förderte er unzählige Begebenheiten zutage, die alle originellen Charakterzüge Simas unterstreichen, wie seine schon fast sprichwörtliche Sparsamkeit, die Vorlieben für Pferde und Wein, und vieles mehr. Das Taschenbuch enthält auch zahlreiche Illustrationen aus sämtlichen Phasen von Simas Karriere, altersbedingt nicht alle in perfekter Wiedergabequalität. Leider fiel die Schriftgröße des Texts ungewöhnlich gering aus, wodurch das Lesen nach kurzer Zeit anstrengt.
Ulrich K. Baues