Bluray: Gold aus Nevada

Der angesehene US-Darsteller Lex Barker erlangte durch seine fünf Tarzan-Filme gegen Ende der vierziger und zu Beginn der fünfziger Jahre weltweite Bekanntheit. Ihn zog es daraufhin von Hollywood nach Europa, wo er in Italien mit den „Schwarzen Teufeln von Ramangai“ und dem „Tempelwürger von Bangkok“ zwei Abenteuerfilme abdrehte. Sein Manager verschaffte ihm dann postwendend bei den Universal Studios einen lukrativen Festvertrag, und in „Gold aus Nevada“ übernahm Barker seine erste Rolle für den neuen Arbeitgeber. Einen ungewöhnlichen Einstieg in die Handlung bietet dieser spannende Western dem Zuschauer. Im Städtchen Goldfield in Nevada dringt Andy (Barker) ins Büro von Pete Menlo (Duff) ein. Erst prügeln sie sich wegen $1200, die Pete noch zu begleichen hat, doch dann stellt sich die alte Freundschaft der beiden heraus. Pete bietet Andy anstelle des Geldes die Teilhabe an seiner nahegelegenen Goldmine an, wozu Andy als Partner einwilligt. Als Konkurrent kommt noch Bannon (McIntire) ins Spiel, der mit unlauteren Methoden arbeitet. Dann gibt es noch Nevada Wray (Powers), die sowohl von Andy als auch Pete hofiert wird. Ihr Vater Jackpot Wray (Demarest) tritt den Anteil an seiner Mine beim Pokern aus Geldmangel an Andy ab. Genau diese Mine entscheidet jedoch über das Recht zur Ausbeutung des gesamten Areals. Da alle Minen gute Erlöse abwerfen, versuchen beide Seiten, sich durch immer höhere Löhne gegenseitig die Minenarbeiter abspenstig zu machen. Aus nicht ganz uneigennützigen Motiven wechselt Pete dann die Seiten, indem er sich mit Bannon einlässt. Hinzu kommt, dass Andy eine Situation missdeutet, und Nevada und Pete als Paar ansieht. Einige Schlägereinen und Schusswechsel später klären sich die Umstände. Der geläuterte Pete will auch Bannon von seinen Plänen abbringen. Dieser versucht nämlich, mit seinen Leuten Andy vom Besuch des Landbüros abzuhalten. Als Bannon dabei auf Jackpot schießen will, wird er von Pete getötet. Andy und Nevada finden natürlich zusammen, und Andy, Pete und Jackpot teilen sich nun die Minen. Der Streifen endet mit einer erneuten freundschaftlichen Prügelei zwischen Andy und Pete.
Entgegen der damaligen DVD-Ausgabe (s. Country-Mag vom 23. Juli 2014) mit dem dort gezeigten 4:3-Bild bietet die Bluray nun das Widescreen-Format 1,85:1. Dadurch verbleiben nur noch schmale schwarze Streifen am oberen und unteren Bildrand. Mit Deutsch und Englisch in DTS-HD MA 2.0 gibt es weiterhin die Standardsprachen, doch die Bluray ermöglicht jetzt auch Untertitelungen. Und auch diesmal zeigen Koch Films die im November 1954 uraufgeführte US-Version, wobei die seinerzeit nicht synchronisierten Szenen in Englisch mit deutschen Untertiteln belassen wurden. Beim Bonusmaterial blieb es bei der Bildergalerie mit Filmplakaten und Aushangfotos.
In guter Tradition wird nun hier bei uns im „Country Mag“ das Bonusmaterial nochmals aufgestockt. Wir verlosen nämlich zusammen mit der Firma Koch Films aus Planegg zwei Bluray-Ausgaben des Western-Klassikers „Gold aus Nevada“. Der frühere Tarzan- und spätere Old Shatterhand-Darsteller Lex Barker also in Kürze in eurem Heimkino? Möglich ist alles, aber vorher ist Mitmachen angesagt. Man sendet lediglich eine eMail mit genauer Absenderangabe an
und erhält somit die Chance, eine der beiden Blurays zu gewinnen. In die Betreffzeile gehört natürlich: „Gold aus Nevada“. Als Einsendeschluss gilt diesmal der 31. Juli 2021.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Allen Teilnehmer/inne/n wünschen wir wie stets viel Glück!
Ulrich K. Baues