Blackhawk: Down From The Mountain

Einst waren sie ein Trio. Nachdem das dritte inzwischen verstorbene Gründungsmitglied Van Stephenson die Band aufgrund seines Hautkrebses verlassen hatte, gab es einige Umbesetzungen. Jetzt sind Henry Paul und Dave Robbins als Duo unterwegs.
Ihre bisher größten Erfolge hießen „I’m Not Strong Enough To Say Goodbye“ (1995) und „Every Once In A While“ (1994).
Das aktuelle Album ist kraftvoll wie in früheren Zeiten. In diesem Sinne startet „Down From The Mountain“. Modern-traditionell folgt “Starting With You”. Und auch die schönen Melodien sind geblieben, wie z. B. in „Cold As A Hollywood Kiss“ und der Ballade „Voices“. Grassige Einflüsse hören wir in der eingängigen Gute-Laune-Nummer „That’s What I’m Talking About“. Rockig und dabei wunderbar melodisch ist „Brighter“, stimmungsvoll mit eingängigen Mandolinen- und Gitarrenlicks überzeugt „Wichita“. Sentimental erklingt „Forgiveness“. „I’m Better At Hello“ besticht durch schönen Satzgesang vor knackigen Gitarren- und Banjopassagen. Und „Champagne High“ beschließt im Dreivierteltakt kraftvoll dieses neue Werk von Blackhawk.
Blackhawk ist mittlerweile independent unterwegs, hat also kein Major-Label im Rücken. Das tut der guten Musik jedoch keinen Abbruch. Eine gelungene, moderne Countryscheibe, die auch noch nach Country klingt!
www.blackhawklive.com