DVD-Boxen: Nashville – Die komplette Staffel 1 & 2

Die Geschichte dieser höchst erfolgreichen TV-Serie begann im Oktober 2012 mit der Ausstrahlung der Pilotfolge im US-Fernsehsender ABC. In Deutschland startete FOX deren Ausstrahlung im Februar 2013, also mit nur wenigen Wochen Verzögerung. So blieb es auch während des weiteren Verlaufs. Als Einstieg dient Country-Sängerin Rayna Jaymes (Britton), deren langjährige Karriere sich wegen sinkender Albenverkäufe und nur mäßig ausgebuchter Konzerte in Schieflage befindet. Die Plattenfirma reagiert knallhart, und stellt ihr mit Juliette Barnes (Panettiere) eine junge und recht selbstsüchtige Newcomerin aus der Country-Pop-Szene zur Seite. Keine von beiden legt Wert auf diese erzwungene Zusammenarbeit, doch letztlich bleibt ihnen aus unterschiedlichen Gründen keine Wahl. Diese – übrigens im US-Musikgeschäft häufig anzutreffende – Konstellation bietet dann genügend Stoff für spannende Folgen. Beziehungen werden angebahnt und zerstört, private Tragödien begleiten den Tourneeverlauf, Raynas Gatte Teddy (Close) wird Bürgermeister von Nashville und reicht die Scheidung ein, und dann endet die erste Staffel im Mai 2013 für Rayna mit einem Autounfall. Die Fans mussten sich bis zum Sendestart der zweiten Staffel im September 2013 gedulden, ehe sie den Unfallausgang weiterverfolgen konnten. Raynas ehemaliger Freund und Gitarrist Deacon (Esten) gibt an, am Steuer gesessen zu haben. Aber da er auch der Vater einer von Raynas Töchtern ist – wie sich im Nachhinein herausstellt – dringen weitere Komplikationen in die Serienhandlung ein. Juliette drängt inzwischen auf ihre Solokarriere, und somit gibt es noch zusätzliche Gründe für spannende Diskussionen und dramatische Szenen. Übrigens, jede einzelne US-Folge trägt als Episodentitel einen bekannten Country-Song, z. B. „I Fall to Pieces“ oder „Lovesick Blues“.
Die Handlung spielt natürlich in der titelgebenden Hauptstadt von Tennessee, und im Verlauf der Serie zeigt die Kamera jede Menge an Motiven aus der City mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Schwerpunkte bilden selbstverständlich die Grand Ole Opry, das Bluebird Café, und damit die Country Music. In allen Episoden steht die Musik im Vordergrund, und stets gibt es Gesangsbeiträge seitens der Hauptdarsteller, also überwiegend von Connie Britton und Hayden Panettiere.
Zeitgleich zu den TV-Ausstrahlungen erschienen in den USA die entsprechenden Soundtrack-CDs, also im Dezember 2012 „The Music of Nashville, Season 1, Volume 1“ und im Mai 2013 die Ausgabe „Season 1, Volume 2“, und im Dezember 2013 gab es „The Music of Nashville, Season 2, Volume 1“ und dann im Mai 2014 noch „Season 2, Volume 2“. Jede dieser vier CDs landete auf Anhieb in den Top Ten der meistverkauften Country-Alben. Es gab dazu auch schier unzählige Single-Veröffentlichungen, und mit einigen davon gelangten Britton und Panettiere sogar bis auf die mittleren Ränge unter den Hot Country Songs.
Die Ausstattung der beiden jeweils fünf DVDs umfassenden Boxen enthält die gängigen Sprachen Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1, und dazu die Möglichkeit, Deutsch zu untertiteln. Das originale 1,78:1-Bildformat füllt 16:9-Monitore völlig aus. Im Bonusteil bei Staffel 1 sieht man mit „The Whole Story“ eine Art Zusammenfassung, sowie nicht verwendete Szenen, Pannen, den Beitrag Nashville Comes to Nashville, und anderes. Bei Staffel 2 fällt die Bonussektion etwas sparsamer aus.
Bei uns jedoch wird ein weiteres Bonushäppchen serviert. Zusammen mit der Firma Public Insight verlost euer Country-Mag jeweils zweimal zwei DVD-Boxen mit den ersten beiden Staffeln der TV-Serie „Nashville“! Wow, die beiden Gewinner/innen können sich also auf insgesamt 43 Episoden „Nashville“ freuen. Wer diese Freude selbst erleben will, sollte nicht zögern, sondern mitmachen – es geht ganz einfach: man sendet eine eMail mit genauer Absenderangabe an

webmaster@country-mag.de,

und erhält somit die Chance auf den Gewinn von zwei DVD-Boxen mit den beiden „Nashville“-Staffeln. In die Betreffzeile gehört natürlich: „Nashville 1 & 2“. Als Einsendeschluss gilt diesmal der 28. September 2019.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Allen Teilnehmer/inne/n wünschen wir natürlich wie stets viel Glück!

Ulrich K. Baues