Western Legenden # 13 und # 14

Die Firma KochMedia nutzte bei der Auswahl dieser beiden Streifen erneut ihren Zugang zum Archiv des Hollywood-Studios Universal-International bestens. Der “Tag der Vergeltung“ bricht für die Denbow-Familie an. Damit Siedler auf Regierungsland in Texas können, müssen sie Denbow-Gebiet durchqueren. Das starrköpfige Familienoberhaupt Matt (Watson) verwehrt ihnen dies. Erst als sich nach vergeblichen Lösungsbemühungen beide Seiten am Stacheldrahtzaun bewaffnet gegenüber stehen, kann die Lage durch Kirk Denbow (Cotten) entschärft werden, indem die Zäune niedergelegt werden. Beim “Duell mit dem Teufel“ spielt Lex Barker den Ermittler Jeff Carr, der im Auftrag einer Postkutschenlinie die Überfälle aufklären soll. Anfangs selbst fälschlicherweise beschuldigt, Mitglied der Bande zu sein, gelingt es ihm mit Hilfe von Schafzüchtern unter Führung von Black (McNally) das ganze hinterlistige Spiel zu durchschauen. Die beiden kämpfen zwar erfolgreich zusammen gegen die Bande, konkurrieren jedoch um die Gunst von Holly Kenton (Corday), wobei Carr der Glücklichere ist.
Die “Vergeltung“ sieht man noch im damals auch bei Kinofilmen üblichen 4:3-Format, wogegen das “Duell“ ein 16:9-fomatiges Bild aufweist. Man kann zwischen Deutsch und Englisch in Dolby Digital 2.0 wählen. Untertitel gib es keine, bis auf Szenen, wo der deutsche Text mangels Synchronisation den englischen Ton ergänzt. Als Bonusmaterial zeigen beide Scheiben jeweils die für KochMedia typische, umfangreiche Bildergalerie, und bieten dazu ein Booklet. Die “Vergeltung“ zeigt dazu noch den originalen Kinotrailer.

Ulrich K. Baues