Unser Country Mag Weihnachtsmenü

Speziell für Euch, die Leser/innen von Country Mag, hat Autorin Ute Tietje das unten stehende  Weihanchtsmenü zusammengestellt. Country Mag wünscht allen Leser/innen guten Appetit.

 

Weihnachts-Menü

 

Truthahn

 
Den ausgenommenen Truthahn innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Füllung in den Truthahn geben und das Tier zunähen, damit die Füllung beim Wenden nicht heraus fällt. Die Beine werden am Körper festgebunden.
Das Tier wird auf einen Rost über eine Auffangpfanne gelegt. Zum Einpinseln kann einfaches Öl verwendet werden oder aber eine Mischung aus Honig, Öl und Zitronensaft. Während des Bratens sollte der Truthahn immer wieder damit eingepinselt werden. Die Bratzeit für einen Truthahn von 4 bis 7 kg beträgt 3 bis 4 Stunden bei 200°C.
Die Füllung wird vor dem Servieren aus dem Truthahn genommen und in einen kleinen Topf gefüllt. Falls erforderlich, die Füllung nochmals kurz erwärmen und getrennt vom Truthahn servieren. Zu diesem Festessen gehört auf jeden Fall die traditionelle Cranberry-Sauce.
 
 

Truthahn-Mais-Champignon Füllung

 
120 g            Butter
250 g            Truthahnleber* – klein geschnitten
2             Zwiebeln – klein gehackt
2             grüne Paprika klein geschnitten
500 g             Champignons grob gehackt
500 g            Stangensellerie mit Blättern klein geschnitten
1 EL             Salz
je ½ TL            Pfeffer, Majoran, Salbei, Thymian
1             Hühnerbrühwürfel in 250 ml heißem Wasser aufgelöst
800 g            Mais
250 g            Pecannüsse – klein gehackt
8             Scheiben Toastbrot gewürfelt
 
Die Butter in einen Topf geben. Truthahnleber, Zwiebeln, Paprika, Champignons, Sellerie und die Gewürze in der erhitzen Butter anbräunen. Dann die Hühnerbrühe, Mais, Pecannüsse und das Toastbrot hinzufügen und alles gut vermengen. Beide Hohlräume des Truthahns damit füllen. Für einen Truthahn von ca. 4 kg.
*Tipp: Anstatt Truthahnleber kann auch frische Bratwurst verwendet werden
 
 

Cranberry-Sauce mit Whisky

 
300 g             frische Cranberrys (ersatzweise Preiselbeeren) oder 100 g getrocknete Cranberrys
225 ml            Wasser
225 ml             Ahornsirup
1 EL            Zitronensaft
4 EL            Whisky (nicht zwingend erforderlich)
 
Alle Zutaten in eine Topf geben und bei mittlerer Temperatur in einem Topf zum Kochen bringen. Bei niedriger Temperatur unter häufigem Rühren ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren aufplatzen und die Sauce sämig wird.
Kurz vor dem Servieren den Whisky unterrühren. Die Sauce wird kalt serviert und gehört zum Truthahn unbedingt dazu.
 
 

Süßkartoffelpüree mit Whisky

 
4 große Süßkartoffeln - etwa 1 kg,
1 Bio-Orange
50 g Butter,
80 g brauner Zucker
5 EL Whisky
80 g Wal-  oder Pecannusskerne – grob gehackt
Prise Salz
 
Die ungeschälten Kartoffeln 35 Minuten kochen oder bis sie gar sind. Die Kartoffeln pellen. Den Backofen auf 160 – 180° C  vorheizen. Die Schale der heiß abgespülten Orange fein abreiben. Die Kartoffeln und die Butter grob zerstampfen. Den Zucker, das Salz, die Orangenschale und den Whisky einrühren.
Die Hälfte der Kartoffelmischung in eine ofenfeste Form geben und verstreichen. Die Hälfte der Nüsse darüber verteilen und das restliche Püree darauf geben. Mit den übrig gebliebenen Nüssen bestreuen.
Das Püree in den Backofen stellen, etwa 30 Minuten backen.