Ralf Bendix – Babysitter-Boogie – 50 große Erfolge

Ralf Bendix kann auf eine gelungene Karriere zurückblicken. In den fünfziger und sechziger Jahren stand er mit seinen Singles ständig in den Hitparaden, trat oft im Fernsehen auf, und spielte auch in einigen Filmen mit. Zwar bewegte er sich in verschiedenen musikalischen Stilen, hatte aber stets Country & Western-Titel im Programm. In dieser jetzt vorliegenden Auswahl finden sich viele seiner bekannten Titel mit Bezug zum genannten Genre. Schon bei seiner ersten Single “Sie hieß Mary-Ann“ handelte es sich um “16 Tons“ von Tennessee Ernie Ford. Weitere ebenfalls hier zu hörende Eindeutschungen hießen “Hey Joe“ (Original: Carl Smith),
“Edelstein“ (Original: “It’s Only Make Believe“, Conway Twitty), oder “Heute geh’ ich nicht nach Hause” (Original: “Hound Dog”, Elvis Presley): Ferner gehören auch “Oklahoma Tom”, “Minne-Minne Haha”, oder “My Ol‘ Time Banjo“ mit in diese Auswahl. Unvergessen bleibt natürlich Bendix‘ musikalischer Beitrag zum Western “Land der 1000 Abenteuer“ mit John Wayne und Stewart Granger; in der deutschen Filmfassung singt er das ebenfalls hier vertretene Titellied “Weit von Alaska“, im Original “North to Alaska“ von Johnny Horton. 
Ralf Bendix, Jahrgang 1924, lebt seit einigen Jahren in der Schweiz.

Ulrich K. Baues