Pressemitteilung: Lindi Ortega

LINDI ORTEGA wieder live 2014

… präsentiert von Rolling Stone, Kulturnews, Akustik Gitarre, Dynamite Magazin
14.02.2014 Düsseldorf, Pitcher  
20.02.2014 Hamburg, Prinzenbar
22.02.2014 Berlin, White Trash
 
Outlaw Country hat einen weiblichen Star! LINDI ORTEGA – der gekonnte musikalische Spagat von Indie, zur Singer/Songwriterin, zu Country!
Das aktuelle Album „Tin Star“ (Last Gang Records/PIAS)

„Sie ist hat eine umwerfende Stimme, eine authentische Ausstrahlung und ist ziemlich kokett: Die kanadische Songwriterin ist der Shootingstar der aktuellen Country- und Americana-Scene. Sie wird als „das Kind das Nancy Sinatra und Johnny Cash nie hatten“ beschrieben, ihre Songs wie „Dying Of Another Broken Heart“ werden als zukünftige Klassiker gefeiert, ihre Adaptionen von Johnny Cashs „Folsom Prison Blues“ bejubelt und den Performances mit ihrer Band eilt bereits ein legendärer Ruf voraus. Gründe genug, das angesagte „Cowgirl“ (Rolling Stone) auf „Tour auf keinen Fall zu verpassen.“ Akustik GitarreMagazin. Guitar Magazin zu Lindi: „Country ist Punk!“ … und das Kulturnews Magazin sieht in ihr den „Geist von Nashville“ wiederbelebt!
 
„Tin Star ist der logische Nachfolger ihres 2011 von der Kritik gefeierten Alternative-Country-Meisterwerkes „Little Red Boots“ und des wunderbaren, zeitlosen Albums „Cigarettes & Truckstops“ 2013. Die zehn Songs von „Cigarettes & Truckstops“ befeuern auf ihre Art Ortegas eigenständige Vision, wie moderner Country klingen sollte und „Tin Star“ verfolgt diesen Weg konsequent weiter, streut aber die Indie Einflüsse wieder geschickt mit ein. Zum oft kritisierten, politisch inkorrekten Realismus des traditionellen Country gesellt sich bei ihr ein charmanter und manchmal schwarzhumoriger zeitgemäßer Kontext. Auch deshalb, weil Lindi mit völlig unterschiedlichen Künstlern auftrat: mit den Punkveteranen Social Distortion; mit Pop-Ikone Burton Cummings; mit Country-Star Dierks Bentley; mit der Folkgruppe Noah & The Whale. Selbst mit Oscar-Preisträger Kevin Costner tourte sie durch Nordamerika und Europa, wo ihr das Publikum genauso zu Füßen lag wie der Hauptact. Das führende kanadische Szene-Magazin Exclaim! ließ sich sogar zu dem Urteil hinreißen, Ortega sei eine “elektrisierende” Performerin.
Text/Foto:Bukee PR