Glen Campbell Doku kommt in die US Kinos

Bei Countrystar Glen Campbell („Rhinestone Cowboy“) wurde 2011 die Alzheimer Krankheit diagnostiziert. Doch Glen zog sich nicht sofort zurück, wie viele andere vor ihm, sondern ging an die Öffentlichkeit. Er machte seine Krankheit publik und kündigte eine dreiwöchige Abschiedstournee an, die dann letztendlich zu einem Tourkoloss mit 151 Konzerten wurde.
Im Oktober wird der Film „I`ll Be Me“, eine Dokumentation des Regisseurs James Keach (u. a. „Walk The Line“), in den amerikanischen Kinos starten.
Bereits am 30. September wird Big Machine Records den letzten Song, den Glen Campbell jemals aufgenommen hat, als Teil einer EP zum Film veröffentlichen. „I`m Not Gonna Miss You“ heißt der Song, den Campbell bereits im Januar 2013 aufgenommen hat, und den er  gemeinsam mit Julian Raymond komponiert hat. Der Song wurde speziell für den nun anlaufenden Film geschrieben, in dem u. a. Bruce Springsteen, Bill Clinton, The Edge (U2), Paul McCartney, Jay Leno, Vince Gill, Taylor Swift, Blake Shelton, Sheryl Crow, Keith Urban, Brad Paisley, Steve Martin oder auch The Band Perry zu Wort kommen.
Bevor der Film am 24. Oktober in New York startet, gibt es ein großes Benefizkonzert zugunsten der Alzheimer Forschung in Nashville, bei dem u. a. The Band Perry und auch Glens Tochter Ashley Campbell auftreten werden.

Hier das Track Listing der EP zum Film:

1. "I'm Not Gonna Miss You"

2. "Gentle on My Mind" (performed by the Band Perry)

3. "Home Again" (performed by Ashley Campbell)

4. "Wichita Lineman" (Live from Ryman Auditorium)

5. "A Better Place" (Live from Ryman Auditorium)

 

Hier geht es zum Trailer für den Film „I`ll Be Me“: http://www.youtube.com/watch?v=LAtgraWN5-I