DVD-Box: Rauchende Colts, Volume Vier

Hier gibt es diesmal genau 24 Folgen aus der besagten 16. Staffel der „Rauchenden Colts“ zu sehen, und diese Zahl entspricht auch dem Original. Dadurch wurde auch eine Verringerung auf lediglich sechs DVDs möglich. Alle Episoden erlebten bereits ihre Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen. Insgesamt neun davon gab es während der Jahre 1971 und 1972 in der ARD zusehen, sieben weitere folgten 1978, 1979 und 1983 im ZDF, und die verblieben acht Folgen strahlte SAT.1 im Jahre 1990 aus. In den USA konnte man diese Staffel schon in der Spielzeit 1970/71 jeden Montagabend auf CBS zu bewundern. Die Nielsen-Ratings (USA-Zuschaueranteile) bescheinigten den „Colts“ am Saisonende einen hervorragenden Platz 5, knapp hinter „Der Chef“, aber noch vor „Hawaii 5-0“ oder gar „Bonanzazu“. Es gibt bei den Grundzügen der Staffel keine wesentlichen Änderungen den Vorläufern, will heißen, man sieht die reguläre Besetzung in fast allen Folgen, also Marshall Dillon (Arness), Deputy Festus (Curtis), Doc Adams (Stone) und Kitty (Blake). Wie gehabt, kann man aber in den einzelnen Episoden stets bekannte Gaststars der damaligen Zeit entdecken, wie Vera Miles, John Payne, Slim Pickens, Forrest Tucker, oder Jack Elam. In der Folge „Wenn die Stunde schlägt“ wirkt sogar Mitch Vogel mit, der zu jener Zeit bei der Konkurrenzserie „Bonanza“ die Rolle des Jamie Hunter besetzte. Wer allerdings hier auf einen Auftritt des auf der Rückseite des Pappschubers genannten Burt Reynolds hofft, wartet erneut vergeblich; Reynolds hatte die „Rauchenden Colts“ bereits 1965 verlassen.
Bei den Abenteuern dreht es sich um geraubte Gelder und Schätze, um beinahe tödliche Irrtümer, um reuige Outlaws, um rachsüchtige Indianer, und somit wieder um genug packende Themen, um damit jeweils ungefähr eine Dreiviertelstunde Spannung zu erzeugen. Im Unterschied zu den früheren drei Volumes zeigt die Box diesmal nur die deutschen TV-Versionen, denen häufig einige Minuten im Vergleich zur Originallänge fehlen. Dafür hört man durchgängig den deutschen Ton, es gibt also nicht wie bisher die bei uns entfallenen Szenen mit deutschen Untertiteln. Bei den Vor- bzw. Abspännen sieh man teils die deutsche Version, und teils das US-Original. Allerdings, das übliche Sprachangebot blieb erhalten, also Deutsch und Englisch in Dolby Digital Mono, und die Untertitel lassen sich in denselben Sprachen einblenden. Das Bild erscheint im damals TV-typischen 4:3-Format.
Traditionell können wir hier im Country-Mag wieder mit einem echten Highlight aufwarten, denn zusammen mit der Paramount Home Entertainment verlost euer  “Country-Mag“ auch diesmal zwei komplette DVD-Boxen der Volume Vier von „Rauchende Colts“. Also, nicht zögern, sondern probieren, ob einem die Glücksgöttin hold ist. Das Mitmachen an dieser Verlosung ist natürlich ebenfalls wieder ganz einfach, weil jede/r, der/die eine eMail mit dem Betreff „Rauchende Colts“ und genauer Absenderangabe an:

webmaster@country-mag.de

schickt, daran teilnimmt.  Als Einsendeschluß gilt diesmal der 20. Juni 2015.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Den Teilnehmer/inne/n wünschen wir natürlich wie immer ganz viel Glück!

Ulrich K. Baues