DVD: Die Abenteuer des Grizzly Adams

Diese sogenannte Independent-Produktion fürs Kabelfernsehen basiert auf der seinerzeit auch hierzulande sehr populären TV-Serie „Der Mann in den Bergen”, worin der im Januar dieses Jahres verstorbene Dan Haggerty die Titelrolle innehatte. Den hier vorgestellten Film drehte man 1989 als Sequel mit einem anderen Hauptdarsteller. Dem hierfür auserkorenen Gene Edwards brachte dies nicht viel Glück, denn seine Karriere als Schauspieler endete nach diesem Film. Der Charakter des Grizzly Adams selbst blieb unverändert. Auch hier gibt es den zahmen Bären, und auch hier bilden die Rocky Mountains das geografische Umfeld. Später verlagert sich die Handlung nach Arizona, wo Adams letztendlich an der Vereitelung eines Banküberfalls Anteil hat. Die Handlung selbst sollte man nicht allzu ernst nehmen, denn wenn beispielsweise die drei als Padres verkleideten Bankräuber dilettantisch loslegen, weiß man sofort um das Misslingen des Coups Bescheid. Die Rolle des Bodine, also des Chefs der verhinderten Panzerknacker, spielt übrigens Red West, früherer Leibwächter Elvis Presleys. Als Reno agiert L. Q. Jones, bekannt aus zahlreichen Western und Mitwirkung in TV-Serien wie „Klondike“ und „Shiloh Ranch“. Country-Star Mickey Gilley ist im Abspann mit seinem Titel „God’s Country“ zu hören.
Das Bild zeigt sich im 4:3-Format, und ist ein klein wenig unscharf, wie es häufig bei älteren TV-Produktionen zu beobachten ist. Der Ton erklingt im Format Dolby Digital 2.0. Als einzige Sprache ist Deutsch vorgesehen. Extras oder Bonusmaterial sind leider Fehlanzeige.

Ulrich K. Baues