Die amerikanischen Country Charts vom 23. Februar 2013

Nach 51 Wochen in den Charts steht Hunter Hayes mit seiner Single „Wanted“ auf Platz 1. Von der Nummer 3 in der letzten Woche ging es zwei Plätze nach oben für den jungen Künstler. Auf Platz 2 folgen The Band Perry mit ihrer Single „Better Dig Two“, die vor einer Woche auf Platz 1 stand. Von 7 auf 3 ging es vier Plätze nach oben für Tim McGraw und „One Of Those Nights“. Auf Platz 4 folgt dann unverändert zur Vorwoche Blake Shelton mit „Sure Be Cool If You Did“. Drei Pätze nach unten ging es für Gary Allan von der 2 auf die 5 mit „Every Storm (Runs Out Of Rain)“.
Einen Riesensatz von der 34 auf die 6 legten Lady Antebellum mit ihrer neuen Single „Downtown“ hin. Dahinter folgt „Cruise“ von Florida Georgia Line auf Platz 7 (Vorwoche 6). Auf der Nummer 8 folgt unverändert Carrie Underwood mit „Two Black Cadillacs“.
Die Nummer 9 geht in dieser Woche an Jason Aldean mit Eric Church & Luke Bryan und ihr „The Only Way I Know“ und die Top Ten beschließen Little Big Town mit ihrem „Tornado“.
 
Bei den Country Album Charts begrüßen wir Tim McGraw mit seiner neuen CD „Two Lanes Of Freedom“ gleich in der ersten Woche auf Platz 1.
Taylor Swift liegt unverändert mit „Red“ nun auf Platz 2. Vom Platz an der Sonne ging es zwei Nummern tiefer für Gary Allan und seine CD „Set You Free“, nunmehr auf Platz 3 zu finden.
Einen Platz verloren haben Florida Georgia Line auf Platz 4 in dieser Woche mit „Here`s To The Good Times“. Von der 7 auf die 5 ging es mal wieder zwei Plätze nach oben für Hunter Hayes und sein „Hunter Hayes“ Album. Dagegen ging es zwei Plätze abwärts für Little Big Town und „Tornado“ von 4 auf 6.
Die nächsten Platzierungen lauten:
7 – Jason Aldean „Night Train“ (6)
8 – Carrie Underwood „Blown Away“ (5)
9 – Luke Bryan „Tailgates & Tanlines“ (9)
10 – Eric Church „Chief“ (11)
Ein weiterer bemerkenswerter Neueinsteiger in dieser Woche:
Platz 18: Holly Williams „The Highway“
 
Und zum Abschluss noch die Country Airplay Charts dieser Woche, das heißt, die Songs, die tatsächlich am häufigsten in den US-Countrystationen gespielt werden.
 
Platz 1: The Band Perry „Better Dig Two“
Platz 2: Brad Paisley „Southern Comfort Zone“
Platz 3: Tim McGraw „One Of Those Nights“
Platz 4: Jason Aldean mit Eric Church & Luke Bryan „The Only Way I Know“
Platz 5: Gary Allan „Every Storm (Runs Out Of Rain)“
Platz 6: Taylor Swift „Begin Again“
Platz 7: Little Big Town „Tornado“
Platz 8: Dierks Bentley „Tip It On Back“
Platz 9: Carrie Underwood „Two Black Cadillacs“
Platz 10: Hunter Hayes „Somebody`s Heartbreak“