Country-Gewinner bei den Grammy Awards 2013

Der erste Award für Countrykünstler bei den diesjährigen Grammy Awards in den USA war „Best Country Duo/Group Performance“ und ging an Little Big Town für ihren Hit „Pontoon“. Der Award wurde vor der Live-Show im US-TV übergeben. Kurz darauf erhielt Carrie Underwood einen weiteren Grammy für „Best Country Song“. Den Award nahmen die Songschreiber Josh Kear und Chris Tompkins für „Blown Away“ in Empfang.
Hier sind alle Gewinner in country-relevanten Kategorien:
Best Country Solo Perfomance: Carrie Underwood „Blown Away“
Best Country Duo/Group Performance: Little Big Town „Pontoon“
Best Country Song: Carrie Underwood „Blown Away“ (Songschreiber: Josh Kear / Chris Tompkins)
Best Country Album: Zac Brown Band „Uncaged“
Best Americana Album: Bonnie Riatt „Slipstream“
Best Bluegrass Album: Steep Canyon Rangers „Nobody Knows You“
Dazu bekam Taylor Swift gemeinsam mit dem Duo Civil Wars einen Grammy für das Duett „Safe & Sound“ aus dem Film „The Hunger Games“ in der Kategorie Best Song written for Visual Media.