CD-Box: Dean Martin – Original Album Classics

Nimmt man Dean Martins Veröffentlichungen auf LPs als Maßstab, so stellten die Jahre 1964 bis 1966 die erfolgreichste Zeit seiner Karriere dar. Dean schaffte mit fast jeder seiner Vinylalben Goldstatus, sowie einen Platz unter den ersten 20 der „Top LPs“; so hieß diese damals noch 150 Plazierungen umfassende wöchentliche Hitparade der US-Musikmagazins Billboard. Fünf dieser Scheiben ehrte man jetzt durch diese Wiederveröffentlichung. Die beiden Ausgaben „Dream with Dean“ (Reprise RS-6123) und „Everybody Loves Somebody“ (Reprise RS-6130) erschienen zusammen im August 1964, wobei „Everybody … „ dank der gleichnamigen Erfolgssingle bis auf Platz 2 der Charts gelangte. „Dream …“ musste sich dagegen mit Platz 15 begnügen, obwohl auch hier eine Fassung von „Everybody Loves Somebody“ zu hören war. Schon im November 1964 folgte mit „The Door Is Still Open to My Heart“ (Reprise RS-6140) ein noch stärker auf den Nashville Sound ausgerichtetes Werk, mit Aufnahmen wie dem Titelsong, sowie „In the Misty Moonlight“ oder „We’ll Sing in the Sunshine“. Und das Jahr danach brachte dann „Houston“ (Reprise RS-6181), mit ebenfalls mehreren Titeln im Nashville Sound, wie "The First Thing Ev'ry Morning" oder „Down Home“. Die diese Kollektion zeitlich abschließende LP nannte sich „The Dean Martin TV Show“ (Reprise RS-6233), erschien 1966, und enthielt überwiegend Standards, aber leider keine Country Titel. Auch diesmal packte man jede LP auf eine CD, und steckte sie in Papphüllen, die Verkleinerungen der Originalcover darstellen. Leider ist die Schrift der alten Liner-Notes nun ebenfalls eher winzig, als lesbar. Die musikalischen Inhalte entsprechen gleichfalls den Originalen, d. h. es gibt leider keine Bonustitel.

Ulrich K. Baues