CD: Roy Orbison – Lonely and Blue & At the RockHouse

Im April wäre er 80 Jahre alt geworden – Roy Orbison, der Country & Rock’n’Roll-Musiker mit der unverkennbaren Stimme, rockig, leidend, tragisch, trauernd, alles konnte er damit ausdrücken. Doch auch dieser spätere Superstar fing einmal klein an, wie auch viele vor ihm. Hier geht es zurück zu seinen Erstlingen. Wie Elvis und Jerry Lee Lewis stand auch Roy bei Sun Records in Memphis unter Vertrag. Vier Singles erschienen dort, und mit „Ooby Dooby“ darunter sogar ein kleinerer Hit. Seine einzige LP bei Sun Records hieß „At the RockHouse“, kam erst 1961 auf den Markt, und enthielt zwölf Titel, quasi als Rückblick. Im selben Jahr erschien nämlich  auch schon die LP „Lonely and Blue“ bei seiner neuen Plattenfirma Monument. Beide LPs sind hier auf dieser CD enthalten. Als die beiden Scheiben herauskamen, stand Roy schon mehrmals ganz vorne in den Charts, wie mit „Only the Lonely“ und „Blue Angel“, die unter den zwölf Aufnahmen von „Lonely and Blue“ vertreten sind. Sogar „Running Scared“ kletterte zum Zeitpunkt des LP-Erscheinens schon die Hitparaden aufwärts, und ist hier auf der CD als einer der sieben Bonus-Tracks gelistet, ebenso „Crying“. Im Booklet finden sich die Liner Notes der LP-Ausgaben, ein kompakter Überblick über Roys Werdegang, ein ausführlicher Bericht über diese CD-Veröffentlichung, und jede Menge Fotos sowie Abbildungen von Schallplattenhüllen und Konzertplakaten. Die Sessiondaten zu allen vorgestellten Titeln sind natürlich ebenfalls mit aufgeführt.

Ulrich K. Baues