CD: Bonanza plus Ponderosa Party Time

Vor fast sechzig Jahren, genauer gesagt im September 1959, startete mit „Bonanza“ in den USA eine der erfolgreichsten TV-Serien überhaupt. Den wachsenden Zuspruch für diese auf der fiktiven Ponderosa-Ranch in Nevada angesiedelte Saga um die vier Cartwrights versuchten die Produzenten natürlich auch außerhalb der reinen Fernsehauftritte der Stars zu nutzen, z. B. musikalisch. So erschien im Oktober 1962 bei RCA-Victor unter dem Titel „Ponderosa Party Time“ eine erste Vinyl-LP (LPM-/LSP-2583), mit Gesangsaufnahmen aller Hauptdarsteller. Diese gelangte immerhin bis auf Platz 49 der damals unter dem Namen „Top LP’s“ geführten LP-Hitparade des US-Fachmagazins Billboard. Mit einer Auswahl an Folk & Western-Songs wie „Skip to My Lou“ oder „Miss Cindy“, und den eingestreuten, heiteren Dialogen der Darsteller, erzeugte man die im Titel angekündigte Party-Stimmung. Die vierzehn Aufnahmen der LP leiten auch die jetzt vorliegende CD ein. Darauf folgen ein Dutzend Instrumentaltitel, alle der 1961 erschienenen LP „David Rose Plays His Dramatic Music from the NBC Television Series Bonanza“ (MGM E/SE3960) entnommen. Mittendrin natürlich eine Version der Titelmelodie „Bonanza“. Als Bonus Tracks hört man danach u. a. zwei Raritäten, nämlich beide Seiten von Michael Landons allererster Single aus dem Jahr 1957 (Candlelight CA-1017) „Gimme a Little Kiss“ / „Be Patient With Me“; vor seiner „Bonanza“-Zeit als Little Joe Cartwright versuchte Landon sich nicht nur als Schauspieler, sondern strebte auch eine Karriere als Rock & Roll-Sänger an. Zusätzlich gibt es hier noch weitere Aufnahmen des „Bonanza“-Motivs, einmal von den vier Cartwrights gesungen, dazu je eine Version von Johnny Cash und von Al Caiola. Den krönenden Abschluss bildet natürlich das weltbekannte TV-Motiv „Bonanza“, wiederum vom David Rose Orchestra, welches zu Beginn und am Ende jeder einzelnen Folge der Serie lief. Im Booklet werden die vier Cartwrights vorgestellt, und man sieht u. a. s/w-Fotos von der Rückseite des damaligen „Party Time“ LP-Covers.

Ulrich K. Baues