CD: Bob Luman – Let’s Think About Livin’

Im kommenden Jahr wäre er achtzig Jahre alt geworden – der gebürtige Texaner Bob Luman. Er erzielte 1960 mit seinem Rockabilly-Titel „Let’s Think About Livin‘“ weltweite Berühmtheit, konnte danach jedoch nur noch Mini-Hits landen, und drohte in den USA als One-Hit-Wonder in der Versenkung zu verschwinden. Aber ab 1964 gelang es ihm, sich in der Country-Szene zu etablieren, und er vermochte dort seine Erfolgsbilanz um weit mehr als dreißig Single-Hits aufzustocken. Erst mit Lumans Tod im Dezember 1978 endete diese beeindruckende Serie. Hier liegen nun seine Aufnahmen aus den Jahren 1957-1962 vor, als er überwiegend Rock & Roll und Rockabilly sang. Die meisten der dreißig Songs entstanden in den RCA-Victor-Studios in Nashville, die restlichen mit einer einzigen Ausnahme in Kalifornien. Lumans Hit „Let’s Think About Livin‘“ ist selbstverständlich enthalten, ebenso die weniger erfolgreiche Nachfolgesingle „Why, Why, Bye, Bye“. Mit dabei ist auch die nur in Großbritannien und Australien erfolgreiche Scheibe „The Great Snowman“, sowie die ausschließlich in Australien und im US-Magazin Cash Box gelistete Aufnahme „Private Eye“. Als Sammler kann man nun zumindest einige musikalische Schätzchen heben, wenn auch z. B. nicht alle Songs aus seiner Debüt-LP „Let’s Think About Livin‘“ (Warner Brothers W-1396) hier Eingan fanden. Das Booklet enthält eine aktuell verfasste Karrierebeschreibung, zeigt zahlreiche farbige und s/w-Fotos, zitiert Ausschnitte der Liner-Notes von Lumans genannter LP, und nennt die diskografischen Angaben zu allen hier vertretenen Aufnahmen.

Ulrich K. Baues