Buch: Alfred Wertheimer – Elvis and the Birth of Rock and Roll

Der vor zwei Jahren in den USA verstorbene Fotograf Alfred Wertheimer erhielt hierzulande hauptsächlich durch seine umfangreichen Fotoarbeiten über Elvis Presley Bekanntheit. Ihn beauftragte man nämlich in Elvis‘ Anfangszeit beim Schallplattengiganten RCA Victor, den neuen Star des Labels fotografisch zu begleiten. Dieser Rückblick auf das Werk Wertheimers zeigt auch genau dies, nämlich Elvis in seiner frühen Zeit. Es handelt sich dabei um hunderte von s/w-Fotos, teils so oder ähnlich bekannt, teils erstmalig zu sehen. Viele erstrecken sich über eine ganze Seite, manche gar über zwei Seiten, und einige Male lassen sich die Blätter auch ausklappen, kleinere Bildformate sind hier in der Minderheit. Gelegenheiten zum Fotografieren gab es anscheinend ununterbrochen, während des Tourneelebens, bei TV- und Filmauftritten, und sogar noch in der Armee. Es finden sich auch Schnappschüsse von Elvis, wo er sich unbeobachtet fühlte. Mit dabei sind manchmal Elvis‘ Mutter, Colonel Parker, die Begleitmusiker, und natürlich auch die Fans. Ein wenig Abwechslung bringen dann die seltenen farbigen Aufnahmen, von denen man sich natürlich doch einige mehr erhofft hatte, sowie die großen Abbildungen von Ankündigungsplakaten. Der schon bald in Richtung DIN A3-Größe herausgebrachte Band enthält sämtliche Begleittexte in drei Sprachen (englisch, deutsch, französisch).

Ulrich K. Baues