Buch: 75 Years of Capitol Records

Die Gründung des Schallplattenlabels Capitol Records erfolgte 1942 in Kalifornien. Und auch wer sich nur wenig für solche Firmen interessiert, kennt zumindest den imposanten Capitol Tower in Hollywood, damals – also in den fünfziger Jahren – das erste runde Bürogebäude der Welt. Was man in jedem Fall kennt, sind zumindest einige der Künstler, die ihre Titel dort aufnahmen, bzw, veröffentlichten. Die meisten Vinylscheiben der Beatles beispielsweise erschienen für den US-Markt unter dem Capitol-Label, Frank Sinatra und Dean Martin nahmen quasi jahrzehntelang ihre zahlreichen Erfolge in den Studios von Capitol auf, und Interpreten und Formationen wie das Kingston Trio, die Beach Boys, Paul McCartney & Wings, oder Linda Ronstadt feierten dort ihre Erfolge, bzw. starteten dort ihre Karrieren.
Neben Abteilungen für Jazz und Filmsoundtracks hält Capitol auch eine starke Position in der Country Musik, damals wie heute. Garth Brooks stand in seinen besten Zeiten dort unter Vertrag, und gegenwärtig heißen die Capitol-Favoriten beispielsweise Luke Bryan, Dierks Bentley oder Keith Urban. Grund genug also, sich mit diesem tatsächlich riesigen (33cm x 33cm), gebundenen Buch zu befassen. Hier ersetzt ein Pappkarton den Schutzumschlag, darauf eine stilisierte Goldene Schallplatte.
Kaum anzuheben, und somit nicht als Bettlektüre zu verwenden, entfalten sich beim Aufschlagen alle Schätze dieser inzwischen zur Universal Music Group gehörenden Firma. Der textliche Beitrag hält sich in Grenzen, große Wirkung erzielen stattdessen die Fotos von wohl sämtlichen jemals bei Capitol gelisteten Künstlern. Namen, nur aus dem Bereich der Country Music, lauten beispielsweise Glen Campbell, Merle Haggard, Bobbie Gentry, Faron Young, oder Hank Thompson. Der überwiegende Teil der Aufnahmen ist natürlich in s/w, doch bei manchen verwendete man sogar Farbfotos. Den Text des Wälzers erscheint nur Englisch, eine deutsche und französische Fassung liegen aber als Begleitheft bei. In sechs Abschnitten lässt sich diese illustrierte Firmengeschichte nachverfolgen. Den Abschluss bilden Abhandlungen über den Bau des bereits erwähnten Capitol Towers, sowie über die Studios, und eine farbige Galerie von teils bekannten, teils völlig unbekannten Schallplattenhüllen verschiedener Genres und Jahrgänge.

Ulrich K. Baues