Bluray: Lady Antebellum – Wheels Up Tour

Da kann man dem Erfolgs-Trio Lady Antebellum wirklich gratulieren: es gibt derzeit keine anderen Stars der aktuellen Country-Szene, die wie hier bereits zum dritten Mal eine Bluray-Veröffentlichung spendiert bekommen. Während ihrer „Wheels Up Tour“ bereisten die Musiker zwischen Februar und Oktober des Jahres 2015 Europa, Australien und Nordamerika. Den vorliegenden Auftritt schnitt man in den USA mit, genauer gesagt am 27. Juni 2015 in Irvine, Kalifornien. Um die ganze Atmosphäre nicht zu einem reinen „Lady Antebellum Greatest Hits Konzert“ zu degradieren, gibt es auf der Bluray zwischendurch auch einige Auflockerungen. Einmal in Form von kleinen Videohäppchen mit Szenen aus dem Umfeld des Konzerts, wie Treffen mit Fans, Aufbau der Bühnenanlage, etc. Zum anderen, wenn Kollege Hunter Hayes bei einigen Titeln mit ins Boot geholt wird, bzw. auch noch Sam Hunt beim immerhin vierzig Jahre alten Aerosmith-Titel „Walk This Way“ das Trio plus Hayes zum Quintett erweitert. Das man dann gleich drei der bekanntesten Songs von Lady Antebellum als Zugaben hört und sieht, also „747“, „Need You Now“ und „We Owned the Night“, dürfte wohl schon vorher genauso geplant worden sein. Doch den inzwischen wirklich als Oldie zu betrachtenden Fleetwood Mac-Song „Landslide“ dann als Schlusstitel zu wählen, zeugt von dem Willen, den Fans musikalisch auch außergewöhnliches zu bieten. So auch noch während des eigentlichen Konzerts, als beispielsweise mit „Any Man of Mine“ eine mitreißende Version des inzwischen zwanzig Jahre alten Shania Twain-Erfolges dargeboten wurde.
Beim Tonformat lässt man dem Käufer die Wahl zwischen DTS HD MA 5.1 und LPCM 2.0 in Stereo. Untertiteln kann man in Englisch, Französisch und Spanisch. Keine Wahl gibt es beim Bild im Format 1,78:1, was auf den 16:9-Bildschirmen bestens zur Geltung kommt. Ein illustriertes Booklet mit Informationen zu den einzelnen Songs komplettiert die Ausstattung.

Ulrich K. Baues